Austria

Austrian_Flag

International Men’s Day – 2010

In 2010 Männerpartei (an Austrian Men’s Rights collective) inaugurated International Men’s Day in Austria after the liquidation of the ‘Men’s World Day‘ event in 2004 which left the country with no men’s day celebration. Männerpartei used the occasion to hold a workshop on father friendly social policy in Austria and to summarise progress for men and boys in the last twelve months, particularly in the area of law reform.

Sources:

“Weltmännertag: Ein Tag mit vielen Missverständnissen”. Diepresse.com. Retrieved 20 November 2011.
“Internationaler Männertag, Austria Presse Agentur 11.19.2010” (in German). Ots.at. 19 November 2010. Retrieved 20 November 2011.

Internationaler Männertag – 2011

 

Austria_Mannerparti_logo

Internationaler Männertag: Männer und Kinder zuerst

oph

IMD_Logo_New_-_donated
Nach der Einstellung des Weltmännertags am 3. November ist der Internationale Männertag am 19. November der einzige Termin im Jahr, bei dem es um die Männer geht – oder gehen sollte. “Wer die politische Diskussionen in Österreich verfolgt, wird leicht erkennen, wie wichtig der Männertag als Ausgleich ist”, erklärte dazu heute Oliver Peter Hoffmann. “Pension, Wehrpflicht und Obsorge sind in Wirklichkeit Fragen der Männerrechte. Alle Parlamentsparteien haben ein Frauenprogramm, aber keine hat ein Männerprogramm. Entsprechend sind heute Rechte und Pflichten aufgeteilt: Frauen haben die Rechte, Männer haben die Pflichten. Es wird Zeit, dass die positiven Beiträge der Männer in Familie und Gesellschaft gewürdigt werden. Und für die Gleichstellung im Familienrecht muss in Zukunft gelten: Männer und Kinder zuerst.”

______________________________________________________

Internationaler Männertag 2011: Was unsere Buben für eine bessere Zukunft brauchen

Submitted by oph on 18. November 2011 – 10:49

Männer und Frauen in mehr als 50 Staaten rufen 2011 dazu auf, der Entwicklung von Buben mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Die Organisatoren des einzigen weltweiten Gedenktags für Männer (Internationaler Männertag am 19. November) rufen dazu auf, die Probleme von Buben in der heutigen Welt ernst zu nehmen und gemeinsam Lösungen zu erarbeiten, vor allem in den Bereichen Gesundheit, Ausbildung, Familienleben, Gewaltschutz und der Wahlfreiheit von Buben und Männern.

Der Männertag wird international unter anderem durch die Autoren Warren Farrell und Steve Biddulph unterstützt, die davor warnen, dass neben den Bedürfnissen von Frauen und Mädchen bubenspezifische Bedürfnisse nicht weiter ignoriert werden sollten. Denn die Buben von heute sind morgen die Männer, die unsere Gesellschaft brauchen wird. Warren Farrell sagt dazu:

“In den letzten drei oder vier Jahrzehnten haben wir Mädchen und Frauen wirklich sehr viel geholfen, sich weiterzuentwickeln. Das ist grossartig, aber mittlerweile habe ich auch mitansehen müssen, wie unsere Söhne immer öfter die Schule abbrechen, Probleme mit Lesen und Schreiben bekommen und überhaupt generell zurückfallen. Die Bubenkrise, die sich zusammenbraut, hat eine Grössenordnung vergleichbar mit der Finanzkrise, die ja auch viele nicht sehen wollten. Der Männertag ist eine der wenigen Chancen, darauf aufmerksam zu machen. Wir sollten die Warnsignale jetzt ernst nehmen, damit der Schaden, mit dem wir Jahrzehnte leben müssen, begrenzt werden kann.”

Wir können die Dinge noch zum Besseren wenden. Zusammen sollten wir konkrete Projekte in den folgenden Bereichen initiieren:

  • GESUNDHEIT UND LEBENSERWARTUNG: Warum haben Buben auf allen Kontinenten dieser Erde ein grösseres Risiko, vor dem fünften Lebensjahr zu sterben als Mädchen? Warum gibt es mehr Selbstmorde bei Buben? Wie können wir Buben von Anfang an besser unterstützen, damit sie länger leben können, glücklicher sind und gesünder?
  • AUSBILDUNG: Warum bekommen Buben in reichen Industriestaaten heute eine schlechtere Ausbildung als Mädchen? Warum schneiden Buben in der Schule schlechter ab und brechen eher die Schule ab als Mädchen? Wie können wir die Ausbildung der Buben verbessern, damit sie als Erwachsene vor Arbeitslosigkeit, Alkoholsucht, Drogensucht, Übergewicht, Depression, Obdachlosiskeit und Armut geschützt werden? Wie können wir die Chancengleichheit zwischen Mädchen und Buben und zwischen reichen Buben und armen Buben herstellen?
  • GEWALTSCHUTZ: Warum wird Gewalt gegen Männer und gegen Buben so sehr akzeptiert? Warum werden auf dieser Welt noch immer Männer und sogar Buben gezwungen, in den Krieg zu ziehen? Was können wir tun, damit Buben konsequent vor Gewalt geschützt werden?
  • VÄTERRECHTE: Warum wird das Recht der Buben und Männer auf Familienleben nicht umgesetzt? Wie können wir sicherstellen, dass Buben in Familien aufwachsen, in denen Mutterschaft und Vaterschaft gleichberechtig gelebt werden? Wie können wir die Rolle des Vaters stärken und jedem Buben das Recht auf Vaterschaft sicherstellen?
  • WAHLFREIHEIT: Wie können wir sicherstellen, dass Buben bei Arbeit und Familie frei wählen können und die Zwangssituationen beenden, in denen Buben verarmt, obdachlos, arbeitslos und mit schlechter Ausbildung irgendwann im Gefängnis landen? Wie können wir erreichen, dass Buben von Anfang an ein selbstbestimmtes und gleichberechtigtes Leben führen können? Was müssen wir jetzt tun, damit aus den Buben von heute glückliche und erfolgreiche Männer werden, die mit uns eine bessere Zukunft schaffen werden?

 

Internationaler Männertag – 2010

 

Austria_Mannerparti_logo

Internationaler Männertag: Workshop zur väterfreundlichen Reform des Familienrechts

18. November 2010 – 20:18 — oph

Am 19. November ist der Internationale Männertag. An diesem Tag gibt es weltweit Veranstaltungen zur Würdigung der positiven Beiträge, die Männer (oft ungedankt) auf der ganzen Welt leisten. In Österreich gibt es daher am 19. November einen workshop zur väterfreundlichen Reform des Familienrechts.

Die Männerpartei unternimmt damit den ersten Schritt zur Verankerung des Internationalen Männertags in Österreich nach dem Scheitern des Weltmännertags 2004. Nach der Pionierarbeit zur Stärkung der Vaterrechte in den letzten zwölf Monate nehmen wir den Internationalen Männertag zum Anlass für eine Bilanz der bisherigen Arbeit. Die Ergebnisse des Treffens werden auf http://internationalmensday.co/austria/ veröffentlicht werden.

Anschliessend an diesen Termin gibt es am 20. November den Children’s Planet Award anlässlich des Beschlusses der UN-Kinderrechtskonvention. Damit stehen der 19. und 20. November heuer im Zeichen der Rechte von Vätern und Kindern.

___________________________________

[English translation]
International Men’s Day: Workshop on father friendly family law reform

18. November 2010 – 20:26 — oph

Each 19th of November, a growing number of special events are organised to celebrate the positive contributions and variegated experience of being male. International Men’s Day is a global occasion. This year, we will meet for a workshop on father friendly family law reform in Austria.

Männerpartei (the Austrian Men’s Rights Party) will be the first to celebrate Internationaler Männertag in Austria since the failure of Weltmännertag in 2004. Männerpartei has been a significant driving force for family law reform in Austria and will use the Internationale Männertag to summarise the progress made in this area in the last twelve months. Workshop results will be forwarded to the International Campaign site at http://internationalmensday.co/austria/.

In line with the topic for this year’s International Men’s Day, the first Children’s Planet Award Gala will be celebrating the Convention on the Rights of the Child which was adopted on the 20th of November 1989.